Das Geld ist eigentlich immer knapp. Selbst die reichste Ente der Welt, die wir alle aus bekannten Comics kennen, hat stets zu wenig Geld. Obwohl sie in den Goldmünzen baden kann. „Ach, ich habe viel zu viel Geld“ – Wann haben Sie so einen Satz schon einmal zu hören bekommen? Vielleicht noch nie? Die eigenen Finanzen lassen sich aber optimieren. Und hier kommen die zwei Seiten des Geldes ins Spiel: Die Einnahmenseite und die Ausgabenseite. Das Geld ist knapp, wenn Sie zu wenig verdienen und das Geld ist auch knapp, wenn Sie zu viel ausgeben. Und oft ist beides der Fall. Erinnern Sie sich noch an die Finanzberater Reality-Shows im Fernsehen? In jeder Ausgabe kam einmal die Szene, in der der Finanzexperte auf einer Tafel die Einnahmen und die Ausgaben der Familie gegenüberstellte.

Meistens folgte dann ein besorgtes „Mann, Mann, Mann…“ Denn die monatlichen Ausgaben waren höher als die Einnahmen. Wenn Sie nach Tipps suchen, wie Sie sowohl Ihre Einnahmen, wie auch die Ausgaben optimieren können, dann ist der Besuch beim Finanz-Newsportal interessant. Hier bekommen Sie Ideen für ein lukratives Nebeneinkommen. Das kann auch ein passives Einkommen sein, das mit einem vergleichsweise geringen Zeiteinsatz erzielt werden kann. Und wie sieht es mit der Ausgabenseite Ihrer Finanzen aus? Wann haben Sie zum letzten Mal einen Vergleich Ihres Stromanbieters durchgeführt? Wann haben Sie die Tarife für den Internetvertrag oder den Handyvertrag verglichen? Oder wie sieht es mit Ihrer Kfz-Versicherung aus? Oft gibt es hier viel Optimierungsbedarf. Und mit einem Ausflug zum Finanz-Newsportal haben Sie die entsprechenden Vergleiche direkt vor Augen. Und dann wird auch Ihre Haushaltskasse wieder zu einem guten Freund, dem Sie gerne begegnen.